Einwerben und Verwalten von Drittmitteln

Termin(e) und Buchung

12.06. - 13.06.2023 Zoom-Meeting, Online

Veranstaltungsinfos

Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung auf einen Blick.

Inhalte und Thematik

Thematik:

 

Drittmittel bilden an vielen Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen eine feste Einnahmequelle und haben daher eine hohe Relevanz für die institutionelle Stabilität und Kontinuität. Oft ist die Einwerbung von Drittmitteln sogar zwingend notwendig, um Forschung auf höchstem Niveau betreiben zu können und somit die eigene Reputation zu stärken. Bei der Einwerbung von Drittmitteln und deren Administration ergeben sich häufig  Hürden und Stolpersteine, die in Forschung wie Verwaltung Ressourcen binden. Im Rahmen der Veranstaltung soll aufgezeigt werden, wie die Einwerbung, Etablierung und Administration für alle Beteiligten zielführend, effizient und nachhaltig gestaltet werden kann.

 

Neben inhaltlichen Impulsen (Konzepte, Praxisbeispiele) von Seiten der Dozierenden umfasst der Workshop praktische und interaktive Teile, in denen die TeilnehmerInnen auch in kleinen Gruppen Aufgaben und Fragestellungen bearbeiten.

 

Dieser Workshop findet zu folgenden Zeiten statt:

 

  • 12.06.2023: 09:00 – 17:00 Uhr

  • 13.06.2023: 09:00 – 17:00 Uhr

 

 

Die Veranstaltung ist entweder einzeln oder als Teil des Modulprogramms Finanzen buchbar.

 

Inhalte:

 

Was sind Drittmittel im Allgemeinen?

 

Drittmittel einwerben: Wege zur Drittmittelfinanzierung | Projektträger | Drittmittelgeber “Wirtschaft” | Häufige Fehler bei der Antragsstellung | Leitfaden zur Chancenoptimierung I Qualitätsmanagement I Strategische Entwicklung

 

Drittmittel verwalten: Finanzierungsplan | Programm- und Projektpauschale | Mittelabruf und Verwendungsnachweis | Controlling und Risikomanagement

 

Drittmittel koordinieren: Quantitatives und qualitatives Kennzahlenmanagement | Digitalisierung und IT-basierte Verwaltungstools I Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement

 


Die Ziele

Ziele des Workshops sind:

 

  • eine Übersicht über die wichtigsten Projektträger sowie Drittmittelgeber zu erhalten,

  • Drittmittel als „ganzheitliche“ Ressourcenplanung (Grundausstattung, Drittmittel, Overhead, Erlöse) zu entwickeln,

  • häufige Fehler im Rahmen der Antragsverfahren erkennen und vermeiden zu können und in diesem Zuge die eigenen Finanzierungschancen zu erhöhen, 

  • die Kenntnisse des Drittmittelmanagements in organisatorischer (Administration) wie qualitativer Hinsicht (Steuerung, Nachhaltigkeit) zu vertiefen sowie

  • Potential und Anwendung von Systemen zur digitalen Strukturierung und Koordination von Drittmittelprojekten kennenzulernen. 

Die Dozierenden

Magnus M. Gees, freier Trainer und Berater

Günther Storz, Geschäftsführer, Tumorzentrum Freiburg-CCCF, Universitätsklinikum Freiburg

Dr.-Ing. Benjamin Lambie, Geschäftsführer Forschungsfeld Energy + Environment, Technische Universität Darmstadt

 

Teilnahmegebühr

Veranstaltungsgebühr 990,– Euro
für Beschäftigte aus ZWM MItgliedseinrichtungen 792,– Euro

 

Die Veranstaltungsgebühren des ZWM sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Umsatzsteuer befreit. Die Preisgestaltung ist in Abschnitt 6 und 7 der AGB 2022 geregelt.

Kontakt

[image] Elke Steinhauser

Referentin Weiterbildung

 

[image] +49 157 / 76 29 23 68

[image]steinhauser@zwm-speyer.de

Download — Alles auf einen Blick

Immer aktuell: der ZWM-Newsletter

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um das ZWM bequem per E-Mail.

6 + 7 =


* Mit der Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse bestätigen Sie: Ja, ich möchte den Newsletter vom ZWM mit Neuigkeiten zu Veranstaltungen und sonstigen wissenswerten Informationen erhalten.
* Hinweise zum Widerruf und zur Verarbeitung Ihrer Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.