Rechtsfragen in Berufungsverfahren: Chancengerechtigkeit

Termin(e) und Buchung

27.04.2023 Zoom-Meeting, Online

Veranstaltungsinfos

Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung auf einen Blick.

Inhalte und Thematik

Thematik

Berufungsverfahren bieten einen wirksamen Hebel zur Realisierung von Gleichstellungs- und Diversitätszielen bei der Rekrutierung wissenschaftlichen Personals. Abgeleitet aus dem Gleichstellungsziel des Art. 3 Abs. 2 des Grundgesetzes regeln inzwischen zahlreiche Vorschriften in den Hochschulgesetzen der Länder, in Berufungsordnungen, Gleichstellungsplänen u.a. die verbindliche tatsächliche Durchsetzung von Chancengerechtigkeit im Rahmen der Berufungspraxis.

Das 4-stündige Webinar (09:00-13:00 Uhr) vermittelt einen kompakten Überblick über relevante Rechtsfragen bei der Sicherung geschlechtergerechter Berufungsverfahren. Diese betreffen die Zusammensetzung von Berufungskommissionen ebenso wie die Gestaltung von Stellenausschreibungen, die „aktive Rekrutierung“ geeigneter Bewerberinnen oder die Sicherstellung eines „equal pay“. Die TeilnehmerInnen erfahren anhand von Best-Practice-Beispielen, wie Chancengerechtigkeit durchgängig in allen Phasen des Berufungsprozesses rechtssicher umgesetzt werden kann und können ihre eigenen Fragen hierzu einbringen.

Das Webinar eignet sich ideal zur Ergänzung der Lerninhalte unserer Workshops zum Berufungsmanagement:

Inhalte

Rechtliche Grundlagen der Chancengerechtigkeit in Berufungsverfahren ï Anknüpfungspunkte für Chancengerechtigkeit im Rahmen von Berufungsverfahren (z.B. Zusammensetzung von Berufungskommissionen, Stellenausschreibungen, Bestimmung von Auswahlkriterien usw.) ï Rechte und Pflichten bei der Umsetzung von Chancengerechtigkeit ï Aktive Rekrutierung und deren Grenzen ï Gerichtsurteile, Praxisbeispiele ï Fallbeispiele und Fragen der TeilnehmerInnen

Die Ziele

Das Kompakt-Webinar richtet sich an (potenzielle) Mitwirkende in Berufungsverfahren sowie weitere Personen, die Berufungsverfahren prozessverantwortlich begleiten. Die TeilnehmerInnen …

  • verstehen die rechtlichen Zusammenhänge rund um den Aspekt der Chancengerechtigkeit in Berufungsverfahren,

  • kennen die verschiedenen Anknüpfungspunkte für eine chancengerechte Gestaltung von Berufungsverfahren,

  • kennen die Rechte und Pflichten zur Sicherstellung von Chancengerechtigkeit in den verschiedenen Phasen des Berufungsprozesses und wissen diese umzusetzen,

  • erhöhen ihre Rechtssicherheit im Umgang mit dem Thema „Chancengerechtigkeit“ in Berufungsverfahren.

Die Dozierenden

Dr. Jörn Hohenhaus, Kanzler, Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr

Teilnahmegebühr

Veranstaltungsgebühr 340,- Euro

für Beschäftigte aus ZWM MItgliedseinrichtungen 272,- Euro

(Kurzformat, 4 Stunden)

Die Veranstaltungsgebühren sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UstG) von der Umsatzsteuer befreit. Die Preisgestaltung ist in Abschnitt 6 und 7 der AGB 2022 geregelt.

Kontakt

[image]Henning Rickelt

Geschäftsführer ZWM

[image] +49 157 / 76 29 23 75

[image] rickelt@zwm-speyer.de

Download — Alles auf einen Blick

Immer aktuell: der ZWM-Newsletter

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um das ZWM bequem per E-Mail.

5 + 1 =


* Mit der Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse bestätigen Sie: Ja, ich möchte den Newsletter vom ZWM mit Neuigkeiten zu Veranstaltungen und sonstigen wissenswerten Informationen erhalten.
* Hinweise zum Widerruf und zur Verarbeitung Ihrer Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.