Professional Leadership in Science

Termin(e) und Buchung

25.04.2023 Professional Leadership in Science Kick-Off Zoom-Meeting, Online
Modul 1 10.05. - 11.05.2023 Selbstführung („Lead Self“) Midori - the green guesthouse, Dossenheim
Modul 2 14.06. - 15.06.2023 Teamentwicklung („Lead Team“) Hoffmanns Höfe, Frankfurt
Modul 3 27.09. - 28.09.2023 Organisationsentwicklung („Lead Organisation“) Hotel Franz, Essen
16.10.2023 Retrospektive Zoom-Meeting, Online

Veranstaltungsinfos

Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung auf einen Blick.

Inhalte und Thematik

Thematik

Professional Leadership in Science ist das innovative und erstklassige Entwicklungsprogramm des ZWM für erfahrene Führungskräfte im Wissenschaftssystem. Es richtet sich an InhaberInnen verantwortungsvoller Leitungspositionen mit Personal- und idealerweise auch Budgetverantwortung sowie erster Führungserfahrung (mind. 1 Jahr). Angesprochen sind sowohl Führungskräfte aus dem akademischen wie auch dem nicht-akademischen Bereich. Das Programm orientiert sich an den künftigen Führungsherausforderungen der modernen Arbeitswelt und bietet den TeilnehmerInnen einen interaktiven Lern- und Entwicklungsraum zum gezielten Erwerb der hierfür erforderlichen Kompetenzen.

 

Inhalte

Im Mittelpunkt des modular aufgebauten Programms stehen die Kompetenzschwerpunkte

  • Selbstführung („Lead Self“):

Bewusstsein entwickeln für die eigenen Werte und Stärken, um persönliche Wachstumsräume zu öffnen, die Komfortzone zu verlassen und Risiken einzugehen

  • Teamentwicklung („Lead Team“):

Souverän mit Emotionen, Dynamiken und Konflikten im Team umgehen, Silodenken überwinden und Wir-Gefühl entwickeln

  • Organisationsentwicklung („Lead Organisation“):

Leitbild und gemeinsame Werte authentisch verkörpern, Strategien und Veränderungen mutig vorantreiben, langfristige Personalentwicklung etablieren

Einen durchgängigen Bezugsrahmen bilden die speziellen Führungsherausforderungen in wissenschaftlichen Einrichtungen (z.B. Führung in Matrixstrukturen, Gremien und Expertengruppen, Laterale Führung) sowie die Anforderungen moderner Arbeitswelten (z.B. Agile Führung, New Work, Hybrid Leadership). Auf der Grundlage einer systematischen Reflexion dieser Herausforderungen werden wirksame Führungsmethoden und -instrumente vermittelt und anhand von Best-Practice-Beispielen aus wissenschaftlichen Einrichtungen illustriert.

[image]

Konzept/Methodik

Die TeilnehmerInnen durchlaufen einen integrierten Lern- und Entwicklungsprozess, bestehend aus folgenden Elementen:

  • Gemeinsamer Kick-Off (online) zur Einführung in Ziele, Struktur und Ablauf des Programms

  • Bestimmung eines persönlichen Entwicklungsziels (nach Möglichkeit in Abstimmung mit der/dem eigenen Vorgesetzten) – Review zur Erreichung des Ziels am Ende des Prozesses

  • Drei Präsenztrainings à 2 Tage zu den drei Schwerpunkt-Kompetenzfeldern des Programms (Lead Self, Lead Team, Lead Organisation) – inkl. Kamingespräche mit ausgewählten Top-Führungskräften aus wissenschaftlichen Einrichtungen

  • Arbeit in Lernpartnerschaften zur wirkungsvollen Vertiefung und Anwendung des erworbenen Knowhows

  • Bearbeitung individueller Transferaufgaben mit oder ohne Bezug zum persönlichen Entwicklungsziel

  • Zusätzliche Selbstlerneinheiten auf unserer Lernplattform Blink-It

  • Gemeinsame Retrospektive (online) zur Bewertung des Lernerfolgs und der Auswirkungen auf das Führungsverhalten

  • Begleitendes Mentoring (freiwillig) – das ZWM vermittelt hierzu auf individueller Basis ausgewählte langjährig erfahrene Top-Führungskräfte als MentorInnen (Mentoring-Leitfaden)


Neben fachlich-methodischen Impulsen der TrainerInnen stehen im Programm die Interaktion der TeilnehmerInnen, der gegenseitige Erfahrungsaustausch und die kollegiale Beratung im Vordergrund. Die TeilnehmerInnen erweitern hierdurch nicht zuletzt ihr berufliches Netzwerk.

Die Ziele

Professional Leadership in Science richtet sich an InhaberInnen verantwortungsvoller Leitungspositionen im Wissenschaftssystem mit Personal- und idealerweise auch Budgetverantwortung sowie erster Führungserfahrung (mind. 1 Jahr). Angesprochen sind sowohl Führungskräfte aus dem akademischen wie auch dem nicht-akademischen Bereich.

 

Die TeilnehmerInnen …

  • reflektieren die künftigen Führungsherausforderungen in Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen unter der Berücksichtigung moderner, agiler und digitaler Arbeitswelten,

  • schärfen ihr eigenes Selbstverständnis als Führungskraft im Wissenschaftssystem,

  • erweitern gezielt ihre persönlichen Führungskompetenzen,

  • erlernen innovative Methoden und Instrumente einer wirksamen Führung in modernen Arbeitswelten und wenden diese an,

  • nutzen den gegenseitigen Austausch für ein gewinnbringendes Teilen von Erfahrung, die kollegiale Beratung und den Ausbau des eigenen beruflichen Netzwerks.

Inhalte der Module

Modul 1: Selbstführung („Lead Self“)

Sich selbst besser verstehen (Persönlichkeit, Werte, Work-Life-Balance) | Führungspersönlichkeit und Führungsrolle | Führungsherausforderungen in der Wissenschaft | Führungsherausforderungen der modernen Arbeitswelt | Führungsverhalten und Führungsprinzipien | Die eigenen Stärken kennen und den eigenen Führungsstil entwickeln | Souverän im Umgang mit Emotionen | Selbstmanagement

Modul 2: Teamentwicklung („Lead Team“)

Teams und Teamdynamiken besser verstehen | Erfolgsfaktoren für die gelingende Zusammenarbeit im Team | Wir-Gefühl fördern und eine positive Leistungskultur entwickeln | Gespräche mit Mitarbeitenden gut gestalten und führen | Feedforward statt Feedback | Schwierige Situationen und Konflikte meistern | Laterale Führung | Führung in Expertengruppen und Gremien | Hybrid Leadership

Modul 3: Organisationsentwicklung („Lead Organisation“)

Strategische Herausforderungen im eigenen Bereich erkennen und aufgreifen | Veränderungsprojekte definieren und vorantreiben | Leadership im Change Management | Kreative Lösungen entwickeln (Design Thinking) | Leitbild und gemeinsame Werte authentisch verkörpern | Langfristige Personal- und Organisationsentwicklung | Agile Haltung | Transformationale Führung

Die Dozierenden

TrainerInnen der WANDELPLAN GmbH, Alzenau

WANDELPLAN (vorm. Institut Almut Probst) arbeitet seit mehr als zehn Jahren erfolgreich in den Bereichen Führung, Kommunikation, Organisationsentwicklung und Change Management für das ZWM und steht für erstklassige Professionalität wie auch einen fundierten Wissenschaftsbezug.

Teilnahmegebühr

Veranstaltungsgebühr 3.090,- Euro

für Beschäftigte aus ZWM MItgliedseinrichtungen 2.472,- Euro

Tagungspauschale 495 brutto (Verpflegung ohne Frühstück und Übernachtung)

 

Die Veranstaltungsgebühren sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UstG) von der Umsatzsteuer befreit. Für Tagungspauschalen fällt die gesetzliche Umsatzsteuer an. Die Preisgestaltung ist in Abschnitt 6 und 7 der AGB 2022 geregelt.

 

Hotelkontingente zum Selbstabruf: 

Modul 1 (10.-11.05.2023) Midori, Heidelberg

Zimmer zum Abruf (09.-11.05.2023) 98,50 Euro pro Nacht inklusive Frühstück Stichwort: “ZWM”

Kontingent bis 28.04.2023, Abruf per Mail: info@midori-guesthouse.com

 

Modul 2 (14.-15.06.2023) Hoffmanns Höfe, Frankfurt

Zimmer zum Abruf (13.-15.06.2023) 87,00 Euro pro Nacht inklusive Frühstück Stichwort: “ZWM”

Kontingent bis 28.04.2023, Abruf per Mail: info@hoffmanns-hoefe.de

Modul 3 (27.-28.09.2023) Hotel Franz, Essen 

Zimmer zum Abruf (26.-28.09.2023) 115,00 Euro pro Nacht inklusive Frühstück Stichwort: “ZWM”

Kontingent bis 24.08.2023, Abruf per Mail: info@hotel-franz.de

 

Kontakt

[image]Henning Rickelt

Geschäftsführer ZWM

[image] +49 157 / 76 29 23 75

[image] rickelt@zwm-speyer.de

Download — Alles auf einen Blick

Immer aktuell: der ZWM-Newsletter

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um das ZWM bequem per E-Mail.

1 + 10 =


* Mit der Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse bestätigen Sie: Ja, ich möchte den Newsletter vom ZWM mit Neuigkeiten zu Veranstaltungen und sonstigen wissenswerten Informationen erhalten.
* Hinweise zum Widerruf und zur Verarbeitung Ihrer Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.