Mediation und Konfliktmanagement für Ombudspersonen (Online)

Termin(e) und Buchung

14.03. - 15.03.2022 Online

Veranstaltungsinfos

Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung auf einen Blick.

Inhalte und Thematik

Thematik
Ombudspersonen stehen in Auseinandersetzungen für Redlichkeit in der Wissenschaft an „vorderster Front“: Sie kanalisieren und bewerten disparate Informationen, begleiten
die verschiedenen AkteurInnen und sorgen für wertschätzende Lösungen. Sie stehen für gute wissenschaftliche Praxis – und dabei zugleich zwischen KollegInnen, Fakultäten/Fachbereichen und den Leitungen von Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen. In enger Abstimmung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat das ZWM den Workshop für Ombudspersonen entwickelt.

 

Inhalte
Rechtliche Rahmenbedingungen | Rollen- und Aufgabenklärung | Prävention: Strategien und Instrumente | Konfliktmanagement und Mediation I Fehlerkultur – Gesprächskultur:
Erfahrungen und Erwartungen | Konfliktbegriff und -diagnose, Tools zur Konfliktanalyse | Interventionsmöglichkeiten | Mediation: Grundlagen und Abgrenzungen; Instrumente
und Haltungen I Werkstatt: Kollegiale Fallberatung zu Critical Incidents | Rollenspiele | Kommunikationstechniken

Die Ziele

Ziel des Workshops ist, …
• die Rolle und die Aufgaben von Ombudspersonen weitreichend zu skizzieren und in
zentralen Punkten zu fokussieren,
• Aspekte der guten wissenschaftlichen Praxis zu umreißen,
• rechtliche und strukturelle Rahmenbedingungen der Funktion „Ombudsperson“
aufzuzeigen,
• Kommunikationstechniken und Interventionsmöglichkeiten sowie Tools zur
Konfliktanalyse zu vermitteln,
• Ombudspersonen aus unterschiedlichen Einrichtungen in eine geschützte
Interaktionsbeziehung zu bringen, um gemeinsam Rahmenbedingungen und
Handlungsfelder zu klären und auszuloten.

Die Dozierenden

Dr. Kirsten Hüttemann, Direktorin, Gruppe Chancengleichheit, Wissenschaftliche Integrität und Verfahrensgestaltung, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn
Dr. Birgit Keydel Trainerin, Mediatorin, Geschäftsführerin, Birgit Keydel GmbH, Berlin

Teilnahmegebühr

Veranstaltungsgebühr 900,– Euro
für ZWM-Mitglieder 720,– Euro

 

Die Veranstaltungsgebühren des ZWM sind in der Regel nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Umsatzsteuer befreit. Die Preisgestaltung ist in Abschnitt 6 und 7 der AGB 2021 geregelt.

Kontakt

[image] 

Marina Schmidt

Referentin Weiterbildung

 

[image] +49 157 / 76 29 23 65

[image] schmidt@zwm-speyer.de

Download — Alles auf einen Blick

Immer aktuell: der ZWM-Newsletter

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um das ZWM bequem per E-Mail.

2 + 10 =


* Mit der Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse bestätigen Sie: Ja, ich möchte den Newsletter vom ZWM mit Neuigkeiten zu Veranstaltungen und sonstigen wissenswerten Informationen erhalten.
* Hinweise zum Widerruf und zur Verarbeitung Ihrer Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.