Lehrgang für Persönliche ReferentInnen

Veranstaltungsinfos

Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung auf einen Blick.

Inhalte und Thematik

Persönliche ReferentInnen nehmen eine Vielzahl organisatorischer und konzeptioneller Aufgaben wahr. Sie stellen Informationen für Entscheidungsprozesse zusammen und
kommunizieren auf verschiedenen Ebenen mit internen und externen AnsprechpartnerInnen.

Der Lehrgang trägt dazu bei, relevantes Management- und Systemwissen zu erschließen. Die vier Module nehmen dabei das breite Aufgabenspektrum in den Fokus und greifen die spezifischen Anforderungen auf, mit denen Persönliche ReferentInnen in ihrem Arbeitsalltag konfrontiert sind.

Die Ziele

Die TeilnehmerInnen …

  • reflektieren die Rolle und ihren Handlungsspielraum als Persönliche/r ReferentIn,

  • befassen sich mit den Methoden und Instrumenten erfolgreicher Kommunikation,

  • erlernen Techniken zum Umgang mit Widerständen und bekommen Optionen zur Konfliktlösung aufgezeigt,

  • setzen sich mit dem Wissenschaftssystem, den darin agierenden Steuerungsakteuren sowie seinen rechtlichen und finanziellen Grundlagen auseinander,

  • erschließen die Mechanismen und Besonderheiten von Governance-Strukturen im Wissenschaftskontext,

  • entwickeln ein Verständnis für Strategieprozesse und deren Ausgestaltung in Wissenschaftseinrichtungen,

  • nutzen den kollegialen Austausch sowie den Netzwerkaufbau mit den TeilnehmerInnen und Dozierenden für die individuelle und berufliche Weiterentwicklung.

 

Konzept/Methodik

  • Fach- und Impulsvorträge

  • Kleingruppenarbeit, Fallstudien, Diskussionen

  • Best-Practice- und Worst-Experience-Beispiele

  • Selbstreflexion und kollegialer Austausch

  • Nachhaltige Vernetzung

Inhalte der Module

Konzept/Methodik

  • Fach- und Impulsvorträge

  • Kleingruppenarbeit, Fallstudien, Diskussionen

  • Best-Practice- und Worst-Experience-Beispiele

  • Selbstreflexion und kollegialer Austausch

  • Nachhaltige Vernetzung

 

Modul 1: Kommunikation | Konfliktmanagement | Rollenmanagement
Erfolgreiche Kommunikation | Konfliktmanagement | Rollenmanagement | Kollegiale Fallberatung als Methode

Modul 2: Entwicklungslinien des Wissenschaftssystems | Wissenschaftsrechtliche Grundlagen
Das System der Forschung in Deutschland (und Europa) | Verfassungsrechtliche Grundlagen des Wissenschaftssystems | Wissenschafts- und Hochschulrecht | Fragen der Forschungsorganisation

Modul 3: Haushaltsrecht | Finanzmanagement
Einführung und Haushaltsrecht | Verfahren und Systematik | Haushaltsreform | Besteuerung von Forschungseinrichtungen

Modul 4: Wissenschaftseinrichtungen als Organisationen: Governance-Strukturen im Wissenschaftskontext | Strategieprozesse gestalten
Governance | Grundlagen der Strategieentwicklung und -umsetzung 

Die Dozierenden

u. a. Dr. Jens-Peter Gaul, Andrea Hellwig, Sandra Hertlein, Cordula Rosenfeld, Martin Steinberger, Volker Wiest.

Teilnahmegebühr

Veranstaltungsgebühr 6.480,– Euro
für ZWM-Mitglieder 5.184,– Euro
Tagungspauschale 1.440,– Euro brutto (inkl. Verpflegung und Übernachtung)

 

Die Veranstaltungsgebühren des ZWM sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Umsatzsteuer befreit. Für Tagungspauschalen fällt die gesetzliche Umsatzsteuer an. Die Preisgestaltung ist in Abschnitt 6 und 7 der AGB 2022 geregelt.

Kontakt

[image] 

Elke Steinhauser

Referentin Weiterbildung

 

[image] +49 157 / 76 29 23 68

[image] steinhauser@zwm-speyer.de

 

 

 

 

 

 

Download — Alles auf einen Blick

Immer aktuell: der ZWM-Newsletter

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um das ZWM bequem per E-Mail.

4 + 10 =


* Mit der Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse bestätigen Sie: Ja, ich möchte den Newsletter vom ZWM mit Neuigkeiten zu Veranstaltungen und sonstigen wissenswerten Informationen erhalten.
* Hinweise zum Widerruf und zur Verarbeitung Ihrer Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.